Das steckt im Strompreis

Wenn Sie bei einem unserer günstigen Tarife Ihren Strompreis berechnen, stecken dahinter mehrere Faktoren, die zum genannten Gesamtpreis führen. Keine Geheimnisse. Hier erfahren Sie genau, was sich dahinter verbirgt.

Strompreisverteilung

Der Strompreis setzt sich aus staatlichen Abgaben, Netzentgelten und Beschaffungs-/ Vertriebskosten zusammen. Das gilt für alle unsere günstigen Strompreise. Genau sieht das so aus: 

  • 51,90 % der Stromeinnahmen gehen als Umsatzsteuer und sonstige Abgaben an den Staat. 
  • 24,80% entfallen auf die Netzentgelte, die der Staat reguliert und beeinflusst. 
  • 23,30% sind Beschaffung und Vertrieb.

 

Folgende Abgaben und Steuern stecken also in unseren Strompreisen:

  • Umsatzsteuer
  • Stromsteuer
  • Konzessionsabgabe
  • Abgaben nach dem Gesetz für erneuerbare Energien
  • Abgaben nach dem Gesetz für Kraft-Wärme-Kopplung
  • Offshore-Umlage
  • § 19 StromNEV
  • Abgabe für abschaltbare Lasten

Ihre Vorteile bei unseren Stromtarifen

Keine versteckten Kosten 

Einfacher
Wechsel

Über 100 Jahre Erfahrung

Attraktive
 Öko-Produkte

Jetzt Stromtarif berechnen

Geben Sie Ihre aktuellen Verbrauchsdaten in den Tarifrechner ein und wir berechnen in Sekundenschnelle Ihren günstigen Stromtarif.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere Stromtarife

Da können Sie einfach sicher sein - 123energie liefert Ihnen günstigen Strom in jeder Situation.

Mehr erfahren

Unsere Gastarife

Alle Gastarife von 123energie entdecken und ganz entspannt einen passenden Tarif wählen.

Mehr erfahren

Kundenmagazin

Praktische Tipps und spannende Informationen rund um das Thema Energie.

Mehr erfahren

Tarifrechner

Aktuell überarbeiten wir für Sie unsere Gastarife, bitte schauen Sie später nochmal vorbei.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Übersicht über Zählertypen

Doppeltarifzähler getrennte Messung

Sie haben zwei Zähler, einer davon besitzt zwei Zählwerke. Teilweise wird dieser Zählertyp auch Zweitarifzähler genannt.

Doppeltarifzähler gemeinsame Messung

Sie haben zwei Zähler mit zwei Zählwerken. Dieser Zähler misst Haushaltsstrom und Wärmestrom zusammen.

Eintarifzähler getrennte Messung

Sie haben zwei Zähler mit jeweils einem Zählwerk. Ein Zähler ist für die Messung des Haushaltsstroms, der andere für die Messung des Wärmestroms zuständig.

Eintarifzähler gemeinsame Messung*

Sie haben einen Zähler. Dieser misst Haushaltsstrom sowie Wärmestrom gemeinsam. Eine Unterscheidung nach Stromverbrauch im Tages- bzw. Nachttarif ist nicht möglich.

×
%

Ihr kombinierter Stromverbrauch aus Haushaltsenergie und E-Mobilität beträgt:

2500 kWh/Jahr
Kontakt & Feedback

Kontakt & Feedback