Wir geben die Senkung der Mehrwertsteuer fair und transparent an Sie weiter

Liebe Kunden,
wir halten unser Markenversprechen, darauf können Sie sich auch heute verlassen! Getreu unseren Werten: Günstig. Einfach. Sicher. geben wir die von der Bundesregierung beschlossene Mehrwertsteuersenkung von 19% auf 16% selbstverständlich vollumfänglich an Sie weiter! 
Die häufigsten Fragen und Antworten haben wir hier für Sie zusammengefasst:

Die häufigsten Fragen und Antworten haben wir hier für Sie zusammengefasst

1. Für welchen Zeitraum gilt die Herabsetzung der Mehrwertsteuer?
01.07.2020 bis 31.12.2020

2. Wer ist von der Änderung betroffen?
Alle Unternehmen und Endkunden.

3. Wonach bestimmt sich die Anwendung der jeweiligen Steuersätze?
Maßgebend ist der Zeitraum, in dem die jeweiligen Lieferungen und Leistungen erbracht werden.

4. Wird die Mehrwertsteuersenkung an mich weitergegeben?
Für den Zeitraum vom 01.07.2020 bis 31.12.2020 wird Ihnen selbstverständlich nur der reduzierte Mehrwertsteuersatz in Rechnung gestellt.

5. Ändert sich mein Abschlag?
Grundsätzlich wird die Mehrwertsteuersenkung bei der Jahresendabrechnung berücksichtigt. Eine Anpassung der Abschlagszahlungen wird nicht vorgenommen.
Wenn Sie Ihren Abschlag trotzdem reduzieren wollen, können Sie sich gerne über unser Service Portal oder über unseren Kundenservice an uns wenden. Sie sollten ggf. daran denken, die Abschlagszahlung nach Ende der Mehrwertsteuerreduzierung zum 31.12.2020 wieder nach oben anzupassen, um Nachzahlungen bei der folgenden Jahresabschlussrechnung zu vermeiden.

 

6. Warum zahle ich weiterhin meinen üblichen Abschlag?
Die Abschlagszahlung ist eine über das Jahr verteilte Vorauszahlung für die Jahresrechnung und wird auf Basis des Verbrauches des letzten Jahres kalkuliert. In der Regel ist die Abschlagszahlung so kalkuliert, das mit der Jahresrechnung nur geringe Nach- oder Rückzahlungen erforderlich werden.
Es steht Ihnen selbstverständlich frei, den Abschlag über unseren Kundenservice oder online im Service Portal anzupassen. In keinem Fall geht Ihnen Geld verloren, da die endgültige Verrechnung immer mit der Endrechnung erfolgt.

7. Wird der reduzierte Mehrwertsteuersatz in meiner Abrechnung berücksichtigt?
Ja, der reduzierte Mehrwertsteuersatz wird in Ihrer Abrechnung für die Zeit vom 01.07.2020 bis 31.12.2020 berücksichtigt und Sie bezahlen in diesem Zeitraum selbstverständlich nur 16%. Mehrwertsteuer.

8. Kann ich meinen Abschlag trotzdem ändern?
Ihren Abschlag können Sie jederzeit im Service Portal „Mein 123energie“ selbst anpassen.

9. Ich möchte einen neuen Vertrag abschließen. Ist der reduzierte Mehrwertsteuersatz in den Neukundenpreisen bereits berücksichtigt?
Wenn Sie Ihren Vertrag zwischen dem 01.07.2020 und 31.12.2020 bei uns abschließen, berechnen wir Ihr Neukundenangebot mit 16% Mehrwertsteuer. Ihre Vertragslaufzeit wird dann fair und transparent mit den tatsächlichen Mehrwertsteuersätzen abgerechnet.

10. Wie errechnet sich der Abschlag bei mir als Neukunde?
Der abgesenkte Mehrwertsteuersatz wird in Ihren Abschlägen berücksichtigt. Ihr monatlicher Abschlag ist ein gemittelter Wert aus Ihrer Vertragslaufzeit.

11. Muss ich als Bestandskunde aktiv werden, um von der Mehrwertsteuersenkung zu profitieren.
Sie müssen nicht aktiv werden. Die Umsatzsteuersenkung wird von uns vollständig weitergegeben und in der Jahresabschlussrechnung berücksichtigt. Sie profitieren also in jedem Fall von der Ersparnis und brauchen dafür nichts zu machen.

12. Wieviel sparen Strom- und Gaskunden?
Bei einem durchschnittlichen Haushaltsverbrauch beträgt die monatliche Einsparung aufgrund der temporären Mehrwertsteuerreduzierung etwas über 2 Euro pro Monat.

13. Werden Kunden in der Grundversorgung und Kunden mit Sonderkundenverträgen bei der Weitergabe der Mehrwertsteuersenkung unterschiedlich behandelt?
Nein, die Mehrwertsteuersenkung wird an alle Kunden vollständig weitergegeben, unabhängig von ihrem Vertrag.

14. Gibt es Probleme, die Mehrwertsteuersenkung rechtzeitig weiterzugeben?
Nein, Sie profitieren in jedem Fall von der Senkung der Mehrwertsteuer. Denn in der Energiewirtschaft werden die in Anspruch genommenen Leistungen in der Regel über einen Zeitraum von zwölf Monaten abgerechnet. Die Umsatzsteuersenkung für das zweite Halbjahr 2020 wird somit in der Jahresabschlussrechnung berücksichtigt und wird damit von uns vollständig an Sie weitergegeben. Wir bitten jedoch um Verständnis, wenn es zu geringfügigen Verzögerungen bei der Rechnungsstellung kommen sollte. Dies ist der extremen Kurzfristigkeit bei der Einführung des Gesetzes geschuldet, die eine rechtzeitige Umstellung der Rechnungslegung nicht immer ermöglicht. Ihre Entlastung wird dadurch in keiner Weise beeinträchtigt.

15. Es wurde keine Ablesung durchgeführt. Wie kann ich sichergehen, dass wirklich mein Verbrauch in dem Zeitraum vom 01.07. bis 31.12. 2020 berücksichtigt wurde?
Eine konkrete Ablesung ist natürlich immer die sicherste Methode, den genauen Zählerstand zu erfassen. Allerdings ist es oft nicht möglich, zu einem bestimmten Zeitpunkt den Zähler abzulesen. In diesem Fall wird Ihr Verbrauch auf Basis der vorliegenden abgelesenen oder geschätzten Werte dem zu berücksichtigenden Zeitraum zugeordnet.

16. Ändern sich jetzt alle Preise für die Energielieferung?
Die die Höhe der Nettopreise (ohne Mehrwertsteuer) ist unabhängig von den Mehrwertsteuersätzen. Wir werden jedoch unsere Bruttopreise (mit Mehrwertsteuer) - d.h. das, was Sie letztlich zahlen - in unseren Preisblättern mit einem Hinweis versehen, dass für den Zeitraum vom 01.07. bis 31.12. 2020 der verminderte Mehrwertsteuersatz gilt.

Tarifrechner

Kontakt & Feedback

Kontakt & Feedback