Stromspartipps im Haushalt - Kundenmagazin Detailseite 1004

Strom & Co.: So sparen Sie Energie im Haushalt

18. Juli 2016 by 123energie

Eigentlich ist es ganz einfach und einleuchtend: Wenn wir Strom oder allgemein Energie in unseren vier Wänden einsparen wollen und damit der Umwelt und unserem Geldbeutel etwas Gutes tun wollen, müssen wir folgende Grundregel beherzigen: Weniger ist mehr. Kaufen Sie nur das, was Sie wirklich brauchen und handhaben Sie es bei Ihrem Energieverbrauch ebenso.

 

Denn während Sie sich Ihre Zähne putzen oder Shampoo in die Haare geben, muss das Wasser nicht weiterlaufen. Während Sie konzentriert am Computer sitzen, muss nicht nebenbei noch der Fernseher laufen. Und beim Händewaschen reicht ein schwacher Strahl anstatt den Hahn ganz aufzudrehen. Nutzen Sie einen Kühlschrank, der so groß wie Ihr Bedarf ist. Und erwärmen Sie eine Herdplatte, die genauso groß ist wie der Kochtopf, den Sie auf sie stellen. Sparen Sie Energie ein, indem Sie mit Köpfchen agieren!

 

Heizen, Lüften, Beleuchtung – viele Wege führen zum Energiesparen

 

Energie sparen können Sie in jedem Bereich Ihres Hauses oder Ihrer Wohnung. Angefangen beim Heizen: Jedes Grad weniger spart 5-7 Prozent Energie, also umgerechnet ca. 70 Euro im Jahr. Oder richtiges Lüften: Sie verbrauchen nicht nur weniger Energie, wenn Sie 2-4 Mal pro Tag quer stoßlüften und die Fenster nicht auf Kipp stellen. So beugen Sie gleichzeitig auch Schimmel vor! Die Thermostatventile der Heizung dabei vor dem Öffnen der Fenster runterdrehen und nach dem Lüften wieder aufdrehen.

 

Auch bei der Beleuchtung lässt sich Strom sparen: Nutzen Sie das Tageslicht und sparen Sie Strom! Es braucht kein künstliches Licht, wenn es in den warmen Monaten draußen hell genug ist. Und wenn Sie das Zimmer verlassen, denken Sie daran, das Licht wieder auszuschalten! Es ist lediglich ein Handgriff. Den Schaltern macht es nichts aus, wenn sie regelmäßig an- und ausgeschaltet werden.

 

Beim Standby Strom sparen

 

Weitere Energiespartipps haben wir für Ihre Multimedia-Geräte: Schalten Sie eine Steckerleiste vor Ihren Fernseher, die Musikanlage, den Receiver und DVD-Player. Denn auch wenn Sie diese Geräte manuell ausgeschaltet haben, verbrauchen sie noch im Standby Strom. Genauso sollten Sie beispielsweise Ihr Smartphone vom Stromnetz trennen, wenn Sie es vollständig aufgeladen haben. Verwenden Sie an Ihrem PC statt einem Bildschirmschoner den Stromsparmodus bei längeren Arbeitspausen und schalten Sie den Monitor aus bei kurzen Arbeitspausen.

Beim Waschen und Spülen lässt sich Strom reduzieren, indem Sie die Geräte immer voll beladen und mit niedrigen Temperaturen betreiben. Bei der Spülmaschine sind das 50 Grad Celsius, bei der Waschmaschine 30-40 Grad Celsius. Nur bei Erkrankungen sollten Kleidungsstücke mit höheren Temperaturen gewaschen werden und auch bei sehr verschmutztem Geschirr sind diese Temperaturen empfehlenswert. Vergessen Sie nicht, Filter und Siebe regelmäßig zu reinigen. Das senkt den Stromverbrauch ebenfalls.

 

Disziplin, Vernunft und die richtigen Kniffe

 

Sie sehen: Energiesparen im Haushalt ist leichter als gedacht. Mit den richtigen Kniffen, ein bisschen Disziplin und Vernunft handeln Sie nachhaltig – für unseren Planeten und Ihre Haushaltskasse. Und je mehr Sie einsparen, desto mehr Spaß macht es. Apropos Spaß und Spiel: Wissen Sie noch, wie die Grundregel lautet?